Präsentation

Die Fachhochschule Westschweiz HES-SO und die Fachkonferenz Gesundheit der Fachhochschulen der Schweiz freuen sich, Sie zum 6. Swiss Congress for Health Professions einzuladen, der am 1. und 2. September 2022 an der Hochschule Arc in Neuchâtel stattfindet.

 

Themen 2022

Advanced Practices, bahnbrechend und zukunftsweisend für die Gesundheit: Von der Ausbildung zum Beruf

Die Praxis steht im Zentrum der Aufgaben der Hochschulen für Gesundheit, die durch eine auf Know-how ausgerichtete Lehre und anwendungsorientierte Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten Fachpersonen ausbilden wollen. Diese Gesundheitsfachpersonen eignen sich Praktiken an und sind fähig, sie zu hinterfragen und anzupassen. 

Der SCHP-Kongress wirft einen prüfenden Blick auf die Praktiken der Angehörigen der Gesundheitsberufe, aber auch die Praktiken der Ausbildung, die im Zentrum des klinischen Lernens und der Vermittlung von Wissen und Know-how stehen. Diese Problematisierung findet im aktuellen Kontext statt, der durch eine beispiellose Gesundheitskrise gekennzeichnet ist – eine Krise, die vermeintliche Gewissheiten und die Funktionsweise eines Gesundheitssystems erschüttert, das sich bereits in einer umfassenden Umstrukturierung befindet.

 

Der Kongress konzentriert sich auf drei miteinander verbundene Achsen: 

  •  Die Entwicklung fortgeschrittener Praktiken in der Pflege, aber auch in anderen Gesundheitsberufen deutlich machen und erörtern: Die sich verändernden Gesundheitsbedürfnisse und Erwartungen der Bevölkerung führen zur Entwicklung von neuen Formen der pflegerischen Betreuung, die eine Neudefinition der Konturen der Gesundheitsberufe und Überlegungen über eine neue Strukturierung der klinischen Praxis mit sich bringen.
  •  Innovative Berufs- und Bildungspraktiken vorstellen und diskutieren: Innovationen, insbesondere technologische, verändern das Wissen und das Know-how der Fachpersonen. Sie beeinflussen auch den Inhalt und den Rahmen der Ausbildung.
  • Aufkommende Praktiken analysieren und austauschen, die als Reaktion auf die Gesundheitskrise entstanden sind und weitergeführt werden dürften: Angesichts der Nöte und Unsicherheiten im Zusammenhang mit der Pandemie haben sich diese Praktiken oft innert kurzer Zeit entwickelt. Im Bildungsbereich hat der erzwungene Übergang zum Fernunterricht die Einführung neuer Praktiken vorangetrieben. Für die Angehörigen der Gesundheitsberufe hat sich die Digitalisierung bestimmter Praktiken beschleunigt. Die Möglichkeiten, Grenzen und notwendigen Anpassungen dieser neu aufkommenden Praktiken werfen zahlreiche Fragen auf.

Über SCHP

Der SWISS CONGRESS FOR HEALTH PROFESSIONS ist die Plattform für den Wissensaustausch unter den Fachhochschul-Gesundheitsberufen:

  • Ergotherapie
  • Ernährung und Diätetik
  • Hebammen
  • Pflege
  • Physiotherapie
  • Medizinisch-technische Radiologie (Romandie)
  • Osteopathie

 

Ins Leben gerufen von der Fachkonferenz Gesundheit, alle zwei Jahre organisiert von einer Fachhochschule:

  • 21. – 22. April 2010 in Fribourg (HES-SO)
  • 31. Mai – 1. Juni 2012 in Winterthur (ZHAW)
  • 11. – 12. März 2014 in Bern (BFH)
  • 1. – 2. September 2016 in Lugano (SUPSI)
  • 3. – 4. September 2018 in Zürich (Kalaidos)

 

Ziele

  • Interdisziplinärer und interprofessioneller Austausch
  • Stärkung der Identität der Gesundheitsberufe
  • Wissensaustausch zwischen Forschung, Lehre und Praxist
  • Networking
  • Profilierung und Öffentlichkeitsarbeit

 

Zielpublikum

  • Mitarbeitende und Alumni von Fachhochschulen und Hochschulen in Lehre, Forschung und Entwicklung
  • Fach- und Leitungspersonen aus der Praxis
  • Leute, die am Gesundheitswesen interessiert sind und sich mit Gesundheitsfragen beschäftigen (Medizin, Psychologie, Soziologie, Sozialarbeit, Ökonomie, Jurisprudenz)
  • Akteure in Bildung, Forschung, Gesundheitspolitik und Verwaltung

 

Kongress-Sprachen

Deutsch, Französisch, Englisch

Organisationskomitee

Das Organisationskomitee besteht aus Mitgliedern der HES-SO und der FKG-CSS, die den Kongress organisieren. Die Haute Ecole Arc Santé wird den Kongress auf dem Campus Arc in Neuchâtel ausrichten.

Laurence Robatto, Leiterin des Fachbereichs Gesundheit, HES-SO, Co-Vorsitzende FKG-CSS
Matthieu Berberat, Kommunikationsbeauftragter, Hochschule für Gesundheit Arc
Anne-Françoise Loup, Direktorin, Hochschule für Gesundheit Arc
Anne-Dominique Salamin, Mitglied des Lenkungsausschusses des CCN, Centre de compétences numériques HES-SO
Christel Varone, Kommunikationsmanager HES-SO
Regula Villari, Generalsekretärin, FKG-CSS
Séverine Vuilleumier, Vorsitzende des Komitees aF&E des Fachbereichs Gesundheit HES-SO

Wissenschaftliches Komitee

Das wissenschaftliche Komitee wählt die Abstracts für die Parallelveranstaltungen aus. Es setzt sich aus allen Schweizer Fachhochschulen und den FH-Professionen zusammen.

Dr. Emanuel Brunner, OST
Dr. Thomas Bucher, ZHAW
Stephanie de Labouchere, HES-SO
Manon Dobler, HES-SO
Marianne Frech, Careum
Prof. Blaise Guinchard, HES-SO
Dr. Ruth Hersche-Cupelli, SUPSI
Prof. Dr. Myrta Kohler, OST
Dr. Stefan Kunz, SUPSI
Prof. Sylvie Meyer, HES-SO
Prof. Adrian Rufener, BFH
Dr. Myriam Tapernoux, SAMV-ASSM
Prof. Dr. Markus Wirz, ZHAW
Dr. Anja Raab, BFH

 

 

Beitragsaufruf und Anmeldung

Programm

Praktische Informationen

Unsere Partner